Online-Anmeldung Trifun 2018

Die Online-Anmeldung für 2018 ist freigeschaltet.

Breaking News - Erster Dopingskandal beim Pellwormer Trifun

Die Nachricht rauscht wie eine Sturmflut erst über die Deiche und dann über die ganze Insel! Wie gut unterrichtete Quellen erfahren haben wollen, ist  heute, nur acht Tage vor dem Startschuss zum 12. TRIFUN, Altmeister und Mitveranstalter Hans Harrsen dabei beobachtet worden, wie er eine Flasche Rotwein aus dem Supermarkt herausträgt.

Gerade er, der „saubere“ Sportler schlechthin, ausgerechnet er, der immer Wasser predigt und dann doch zum betäubenden Wein greift – das ist ein echter Anschlag gegen die Glaubwürdigkeit des Inselsportes, ja ein verlogener (Doping)-Skandal, der einen feuchten und weinseligen Schatten auf die Annalen des tideabhängigen Triathlon-Happenings wirft.

Aber Spaß beiseite, sollen Hans und Franz doch machen, was sie wollen. Die allgemeine scheinheilige Betroffenheit in Zeiten der Olympischen Spiele ist schon bemerkenswert, wobei die MedienSPORTmaschine auf vollen Hochtouren läuft. So strahlen ARD und ZDF 1.000 Stunden Sport aus Brasilien aus, merkwürdig nur, dass offenbar vor Ort an vielen Sportstätten kaum einer zuguckt. Gähnende Leere in vielen Stadien, sogar beim Beachvolleyball an der Copacabana schauen nur wenige zu. Wenn man bedenkt, welch gigantischer logistischer und baulicher Aufwand für zwei Wochen Olympia im Vorfeld betrieben wurde, inklusive verunglückten Bauarbeitern, Finanz-Notstand usw. usw., dann kann sich doch Möchte-Gern-Olympia-Hamburg sehr freuen, dass die Mehrheit ihrer eigenen Bevölkerung in weiser Voraussicht sich dagegen ausgesprochen hat.

Apropos Hamburg: Wir waren wieder nachts an den Hotspots zwischen Elbe und Alster unterwegs, um Pellworm, Natur pur und den TRIFUN ins hanseatische Straßenbild zu tragen. Ob das unsere Veranstaltung wirklich bekannter macht, sei mal dahingestellt, aber ein Plakat ist eben ein Plakat, irgendwie mehr als nur digitale Präsenz, ganz abgesehen davon, dass das Kleistern und Plakatieren mit FX Schröder, eigentlich professioneller „Decollagist“, immer auch ein sportlich-semiklandestines Treiben ist.

Was noch? Tja, wenn der Sommer noch wiederkäme, wäre das gar nicht so schlecht. Und: Wer jetzt schon auf Pellworm ist, der sollte sich das erste Konzert unserer neuen  Trifun-Konzertreihe „Wad´n Move“ nicht entgehen lassen: Das Duo Les Maries tritt am Montagabend (15.8.) im Schipperhus auf! „Road-Chansons“ mit Hawaiigitarre.  Ach ja, und das auch noch: Der Trifun-Honig wird gerade frisch geschleudert.

Ahoi, die Insel hat uns, wir warten auf Euch!

Euer TRIFUN-Team Dierk, Detlef und Hans